1981

Loret de Mar - Pokal '81

Nachdem sich die Mannschaft eingespielt war, kam dem Verein 1981 die Idee eine gesonderte Fraktion von Spezialisten (Spezialbereich: Fußball und Alkohlvernichtung) zu einem fernen Land Namens Spanien zu schicken. Sie sollten Erfolge erringen und triumphierend durch die Länder ziehen! So geschah es auch!

Barcelona '81



Nach den ersten Erfolgen in heimischen Gefilden, wurde im Jahr 1980 innerhalb der Mannschaft der Wunsch lauter, sich auch in fremden Regionen zu beweisen. Da traf es sich gut, daß derzeit gerade eine allgemeine Aufbruchstimmung im europäischen Hobbyfußball zu verzeichnen war, sich auf internationalen Turnieren Lorbeeren zu holen.
Diesem Anliegen hatten sich vor allem der Ex-Bundesligafußballer Kalle del Haye und die internationele Sportagentur Aachen verschrieben. Nach kurzer Kontaktaufnahme mit der Sportagentur war der Entschluß gefaßt, sich zum internationalen Osterturnier 1980 in Spanien als eine von 32 Mannschaften an den Start zu gehen. Das Angebot fand im Verein große Zustimmung, so daß wir innerhalb weniger Tage einen Kader von 26 Personen melden konnten. Für die 24 Stunden Busreise wurden wir bei der Auskunft durch eine zauberhafte Stadt Calella (im Norden Barcelona´s) für alle Reisestrapazen entschädigt. Das Land, der Strand, das Hotel, der Empfang vor dem Rathaus bei strahlendem Sonnenschein,... alles das war beeindruckend.
Auch von unseren möglichen Gegnern waren wir beeindruckt. Waren doch Mannschaften aus Deutschland, Holland, Belgien, Frankreich und Spanien am Start.Nachdem aber die Aklimatisierung problemlos vollzogen -, das erste Spiel gewonnen war, wurde unsere Selbstsicherheit auch von Spiel zu Spiel größer. Ab der Zwischenrunde lockte außerdem das Hauptstadion mit großer Tribüne. Bei der abendlichen Spielersitzung im Hotel stieg die Stimmung von Mal zu Mal. Trainer Theo Schenk war guter Dinge und genehmigte sich hin u. wieder einen heißgeliebten Lum-Bumba.
Und ehe wir es so recht begriffen hatten, waren wir im Endspiel gegen die spanische Mannschaft CF Vilan Calella. Das Enspiel im 10000 Zuschauer fassenden Stadion des CF Callela war eine echte Nervenschlacht. Nach 90 Minuten und Verlängerung stand es 1:1, so daß der Sieger durch Elfmeterschießen ermittelt werden mußte. Hier hatten wir dann das Glück und die besseren Nerven auf unserer Seite. Wir konnten mit einem 5:2 Sieg das Feld als umjubelter Turniersieger verlassen. Den Siegerpokal konnte Mannschaftskapitän Egon Wiesweg aus der Hand des spanischen Nationalspielers Martinez entgegennehmen. Zusätzlich erhielten wir einen fast einen Meter hohen Wanderpokal, der seitdem unser Vereinsheim schmückt.
Für alle Strapazen wurden wir dann Abend´s beim offiziellen Abschlußfeier mit großem Bankett auf der Ranch in den Bergen entschädigt.Die Rückfahrt wurde natürlich zu einer großen Fiesta im Bus. Die frohe Kunde vom neuen Cupsieger der Hobbyfußballer wurde nach der Ankunft in Reken per Planwagenfahrt bekanntgegeben.

Wir sind sicher, wer hier dabei war, wird davon noch seinen Kindern erzählen.